Schweizer Lebendspender-Gesundheitsregister SOL-DHR/SNO
Swiss Organ Living-Donor Health Registry SOL-DHR/SNO

HÄUFIGKEIT DER GESUNDHEITSKONTROLLEN

Die Gesundheitskontrollen finden sowohl für Nieren- als auch für Leberlebendspender in folgenden Rhythmen statt:
 

1, 3, 5, 7, 10 Jahre nach Spende, dann alle zwei Jahre lebenslang.


Zu beachten ist, dass es für die Gesundheitskontrollen zwischen dem 7. und 10. Jahr nach Spende eine Pause von 3 Jahren gibt.

Die angegebenen Abstände der Gesundheitskontrollen sind ausreichend, um Auffälligkeiten zu erkennen.

Bei Abweichungen von den Normwerten wird der Spender vom Lebendspender-Gesundheitsregister SOL-DHR zusätzlich für eine Nachkontrolle aufgeboten.

Die Gesundheitskontrollen, die durch das Lebendspender-Gesundheitsregister SOL-DHR veranlasst werden, sind für den Spender kostenfrei und werden über die Krankenkasse des Organempfängers abgerechnet. Ebenso kostenfrei sind zusätzliche Nachkontrollen aufgrund von Auffälligkeiten, die durch das Lebendspender-Gesundheitsregister SOL-DHR veranlasst wurden (siehe Bezahlung der Gesundheitskontrollen).


Wird von Spendern ohne Auffälligkeiten ein kürzeres Untersuchungsintervall z. B. eine jährliche Untersuchung gewünscht, müssen diese zusätzlichen Untersuchungen über die Krankenkasse des Spenders abgerechnet werden. Diese Zusatzuntersuchungen werden nicht von der Krankenkasse des Organempfängers übernommen.